WANDERWEGE BEIDER BASEL
Samstag 2. Mai 2015
Eine herrliche Themen Wanderung zu den alten Eichen im Güttinger Wald
Wanderleitung Emil Büchi und Dominque de Morsier

Route: Start in Amriswil (437) - Hefenhofen (541) Waldhüttli Wättlihau (486) Bleihof  (497)
Altnau (471) Bahnhof Altnau
Distanz 15,3 km, Aufstieg 137 m  Abstieg 169 m  
Die unterstrichenen Wörter sind zum anklicken.
Taschenkamera: Panasonic Lumix DMC LX 7


Emil Büchi erklärt humorvoll den Verlauf des Wandertages 


Der wunderschöne Park hinter dem Bahnhof Amriswil zeigt bei den nicht zu übersehenden
Regenwolken seine ganze Farbenpracht


Natur pur mitten in Amriswil


Wir wandern eine gute Stunde über Feld und schon erreichen wir den
Güttinger Eichen Wald. Die erste der vielen alten Eichen begrüsst uns.
Besonders auffallend die Höhe und im oberen Teil die wuchtigen Verästellungen.
Wer mehr Details wissen möchte klickt hier:  Wikipedia


Die Stiel-Eiche, auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt, 
ist eine Laubbaum aus der Gattung der Eichen

Im Internet:  Der Eichen-Wanderweg


Farbenfrohe Wander Utensilien.


Der fürsorgliche Wanderleiter Emil organisierte kurz entschlossen eine komfortable Waldhütte für 
die Mittagspause
. Die freudliche Hüttenwartin E. Koch offerierte Kaffee und hausgebackenen Apfelkuchen.
Als Dankeschön für diese extra Leistung wurde Emil von den Teilnehmern zum Ober-Wanderleiter befördert.


Auf gehts.....


Wir sind beeindruckt. Die Wucht dieser Riesenbäume wird hier gut sichtbar.


Unser Zürcher Wandergast Walti beim Hüpfen über die Wasserpfützen.


Der Eichenweg ist sehr gut mit spannenden Informationstafeln versehen.


  Querschnitt einer kranken Eiche


Ein gut gelaunter Wanderleiter Dominique hat sich einen trockenen Pausenplatz ausgesucht


Intermezzo mit einer jungen Reiterin auf einem noch jüngeren Pferd
 welches genussvoll schmatzend die von der Wandergruppe dargebotenen Aepfel geniesst.


Und plötzlich ist er da. Der Bodensee bei unserem Ziel dem Apfeldorf Altnau. Es ist herrlich, nach Stunden aus dem 
unübersichtlichen Wald heraus in diese Weite zu blicken.


Von nun an sind wir auf dem Lisiweg, dem neu erstelltem Apfel Weg in Altnau. mehr:


Wohin man hinschaut sind die zahlreichen Apfel-Kulturen in voller Blüte und Farben.


Einfach wunderschön...


Diese Apfelbäuerin verteilt grosszügig und gratis an durstige Wanderer eigens hergestellten trüben Apfelsaft. 
So was von aromareichem, köstlichem Apfelmost habe ich noch nie getrunken. Super!


S'het so lang's het...!


Die Banken sind immer mit von der Partie.  :-))
Unsere Gast Wanderin Barbara aus dem Ländle ist begeistert von den vielen Eindrücken dieser E.B. Wanderung.


Am  2. Mai findet von 10 – 16 Uhr das 1. Altnauer „Bluescht-Fäscht“ auf dem Apfelweg statt. 
Betreute Rastplätze und Festwirtschaften unterwegs,
Auf zwei bis sieben Kilometern führt der Altnauer Apfelweg durch prächtige Obstanlagen. 

Ob zu Fuss, dem Fahrrad oder der Pferdekutsche, 
die drei Routen führen rund ums Dorf oder quer hindurch.

24 Infotafeln erzählen spannendes zum Obstbau. 


Nach 4 Stunden reiner Wanderzeit genüssliches "hocken"


Es geht zum letzten nicht unwichtigen Akt der Wanderung in die Krone am See in Altnau.


Bahnhof Altnau.  Ein erlebnisreicher  Wandertag endet hier.  Heimreise mit der SBB.
Ein grosses Dankeschön im Namen aller an die kompetenten Wanderleiter
Emil Büchi und Dominique de Morsier.

zurück

Besten Dank für ein Feedback
* w-trautwein (@) hispeed.ch

* Die Klammern und die Leerschläge weg, dann stimmt meine E-Mail Adresse (Hackerschutz)