3. AUGUST 2016
ins Emmental über die Moosegg


WANDERLEITER CHUTZ LEUENBERGER
Route: Signau Bahnhof (682) - Ofenegg - Blaseflue (1118)
Mittagessen in Waldhäusern/Alp Moosegg ( 967) - Ägerten (912) - Blaseegg - Emmenmatt Bahnhof (650)

 Aufstieg 500 m   Abstieg 500 m  Wanderzeit 4 Std.  **

Fotos Willy Trautwein  mit der Taschenkammera  Panasonic Lumix DMC-LX 7


Ankunft in Signau 09:14 Es wird ein heisser Tag. Chutz unser Wanderleiter erklärt im Schatten den Verlauf des Tages.





Gleich hinter dem Bahnhof in Signau geht es ohne Unterbruch treppenartig steil bergauf. Rinnen tut der Schweiss von der Stirne heiss.
Dafür gibt es nach einer guten Stunde Aufstieg eine prächtige Aussicht.


Für die gut trainierten gibt es nur ein Lächeln.


Jede Verschaufspause ist willkommen.


Was für eine prächtige Landschaft. Das Emmental zeigt sich wie ein bestgepflegter Park


Markant und typisch sind die Emmentaler Bauernhäuser.


Fotografieren statt genüssliches pausieren. Irgendwie mache ich etwas falsch, oder?




Der auf den Abend angekündigte Wetterumschwung ist bereits sichtbar und macht das Fotografieren eher schwierig.


Der höchste Punkt auf der Blaseflue 1118 m. üb. Meer ist erreicht.


.......es hat sich gelohnt ein paar Schweisstropfen zu opfern.


Die Blickrichtung sagt alles aus.......herrliche Aussicht.


Doris geniesst den Blick ins Emmental hinaus.


Mittwoch ist Wirtesonntag. Das hindert jedoch das Wirtepaar Elisabeth und Toni Steiner nicht daran
 uns persönlich im schattigen Garten mit einem vorzüglichen Mittagessen zu verwöhnen. Im Namen aller herzlichen Dank.



Gegenüber der Gartenwirtschaft das Gasthaus Waldhäusern-Moosegg i E. 980 m üb. Meer  Tel. 034 402 32 33





....nun geht es nur noch hinunter... ein grosses plus bei der steigenden Hitze. Emmenmatt das Ende der Wanderung, sichtbar auf dem Wander Wegweiser.


Bestimmt nicht so einfach für eine Familie bei jedem Wind und Wetter dem Leben in so einer Lage eine Existenz ab zu gewinnen.





Beispiel eines neu erbauten Hauses im Emmentaler Bauernhausstyl


Angekommen in Emmenmatt Bahnhof. Müde? ...überhaupt nicht....ehrlich?


Natürlich darf das Schlussbild nicht fehlen. Es war eine super schöne Wanderung.
Vielen Dank im Namen aller Teilnehmer für die Orgnisation an den Wanderleiter Chutz.

zurück

In eigener Sache. Ein Feedback erfreut mich immer.
Sei es Kritik, Lob oder einfach nur ein Gruss.
Klick hier