MITTWOCH 13. JANUAR 2010

HOCH ÜBER DEM HOMBURERGTAL
 
Läufelfingen - Laufmatt - Hasengatter - Känerkinden - Wittinsburg - Ober-Gisiberg - Sissach
18 Km - 550m Aufstieg, 735 m Abstieg  5 einhalb Stunden Wanderzeit 
EINE SCHNEEWANDERUNG MIT WANDERLEITER

EMIL BÜCHI



Der Winter zeigte sich von seiner besten Seite. Die Fotos sprechen für sich.
Zum Mittagessen führte uns Emil in eine richtige, schweizerische Landbaiz vom Feinstem.
Ein bekömmliches Wintermenu, frisch gekocht, ohne Konserven, durch Table Hôte Service reichlich serviert.
Näheres zu diesem Geheimtipp mit Klick: Restaurant Bürgin in Wittinsburg
Emil, für diesen erlebnissreichen Tag ein herzliches Dankeschön im Namen der 29 Teilnehmer


Kurze Orientierung der Route und Abmarsch. Es war sehr kalt,
besonders nach Anreise mit dem gutgeheitzten Läufelfingerli.
Das sollte sich aber bald ändern.


 

Kurz nach der Station ging es schon recht anstrengend bergauf.


Erste Verschnaufpause in einer offenen Waldhütte. Die Stimmung super, fröhlich.


Die Erwartungen Wandern im Schnee wurden voll erfüllt


Heisser Tee, etwas Früchte und weiter bergauf




Christel lief mir einfach aus dem Bild... beinahe, jedoch habe ich sie noch erwischt!





Immer wieder erklärte Emil die Gegend,
welche leider nur bedingt  sichtbar war. :-))




Der Fotograf stand für einmal hinten an.


Als Basler sieht man das nicht alle Tage,
 schnell ist der Zauber wieder weg geschmolzen





Wir sind alle mit sehen und schnaufen beschäftigt


Wälder und Holz in Hülle und Fülle im Homburgertal


Noch ca. anderhalb Stunden vor der Mittagspause. Was für ein Prachtsbaum!


Emil ist stets besorgt, ob auch alle zufrieden sind. Sie sind zufrieden und wie, bei diesen moderaten Preisen


Der Fotograf auch eimal mit auf dem Bild. Emil macht es möglich


Die letzte Orientierung. Von nun an ging die Wanderung abwärts


...manchmal ganz schön glitschig.

Diese Schneewanderung wird sicher allen in bester Erinnerung bleiben.
Was mich betrifft, der Schnee forderte seinen Tribut, speziell in meinen
Beinmuskeln. Umso mehr freuen wir uns auf die nächste Wanderung.

zurück zur Wanderseite